Förderung für die Ausbildung beantragen

Sie haben sich für eine Ausbildung entschlossen, Ihnen fehlen aber die nötigen finanziellen Mittel und alle üblichen Finanzierungsmöglichkeiten wie BAföG oder ähnliche Förderungen gelten nicht für Sie? Vielleicht können wir Sie auf Ihrem Weg ins Berufsleben unterstützen.

Unabhängig von Ihrer Ausbildungsrichtung, Nationalität, Geschlecht, Religion etc. kann ein Antrag auf Förderung gestellt werden.

Förderfähig sind z. B.

  • berufliche Aus- und Weiterbildung
  • berufsbegleitende Ausbildungs- und Studiengänge
  • Maßnahmen zum Erwerb beruflicher Qualifikationen
  • Vorbereitung auf Prüfungen der beruflichen Fortbildung
  • Bildungsmaßnahmen, die der Entwicklung fachübergreifender und allgemeiner beruflicher oder sozialer Kompetenzen oder der Persönlichkeitsbildung dienen, mit dem Ziel der Integration in das Arbeitsleben.
  • Starthilfeförderung begründet durch Wechsel der Arbeitsstelle, Wohnortwechsel, verbunden mit hohem finanziellem Aufwand.
  • Finanzierung eines Schuldenbereinigungsplans oder Umfinanzierung von Schulden aus der Aus-/Weiterbildung.

Der Höchstzuschuss beträgt 10.000 Euro pro Jahr und maximal 20.000 EUR für den gesamten Förderzeitraum.
Von dieser Regelung kann im Einzelfall abgewichen werden, die Bewertung und Bewilligung obliegt der Stiftung.

Wie funktioniert der Förderantrag?

Grafik mit Fragezeichen und Haken

Prüfen Sie, ob Ihr Bildungswunsch gemäß der Förderrichtlinie förderfähig ist

Grafik mit Stift, Briefumschlag und 2 Blättern

Kontaktieren Sie uns und stellen Sie einen Antrag (per Mail oder Post)

Grafik mit Uhrsymbol

Innerhalb von 2 Wochen erhalten Sie eine Antwort von uns

Grafik mit 2 Geldscheinen
Bei positiver Rückmeldung erhalten Sie eine Finanzierungszusage

Rückzahlung des Darlehens

Soweit Sie von der Stiftung ein Darlehen erhalten, beginnt die Rückzahlung erst nach Beendigung der Ausbildung und Start ins Berufsleben.

Ausführliche Informationen zu unseren Förderrichtlinien finden Sie hier

Alles klar? Dann schicken Sie uns Ihre Anfrage.